Artikel mit dem Tag "Gute Laune"



eine Erinnerung ans Kindsein. Vielleicht könnt ihr euch auch noch daran erinnern ... wenn eine Wiese gemäht wurde, wenn das Heu anfing trocken zu werden, dieser süßliche, sanfte und staubige Geruch, der Duft von heißen Sommertagen ... und heute, als Erwachsener, sehnt man sich da nicht manchmal nach Unbeschwertheit, nach der Leichtigkeit des Seins? Was hält uns ab, das zu leben … nichts und niemand! Also tun wir und feiern es, das Freudenfest für unsere Sinne, ganz romantisch - im Heu ...

ist ein kostenloser Flug der Fantasie, der den Geist ruhig werden lässt, bei dem die Seele Frieden findet. Man braucht nichts weiter als etwas Ruhe und die Freiheit der Gedanken. Immer dann, wenn mein Kopfkino auf Dauersenden ist, nehme ich mir die Auszeit für diese wunderschöne Reise. Und wenn ich zurückkehre, bin ich frei von allen Lasten. Kommt doch mit, begleitet mich, es ist Platz für uns alle im Pusteblumensamenkorb ...

wenn man im Mai durch lichte Buchenwälder wandert, wird man vom Duft des welkenden Waldmeisters begleitet. Wer den Geruch gemähter Wiesen mag, wird den Waldmeister lieben! Als erfrischendes Getränk ist Waldmeisterbowle zum Maifest der Start in den Sommer. Mein Rezept passt wunderbar zu den ersten lauen Abenden, die man im Freien verbringen kann. Auch gibt es noch Heilendes, Magisches und Abschreckendes über ihn zu berichten, lasst euch überraschen ...

Glücksbringer oder Glückssymbol, Talisman, Amulett oder Maskottchen – fließt das Leben, denkt man nicht daran und braucht es nicht. Wird man aber vom Glück ausgebremst oder es ist symbolische Unterstützung nötig, steckt man sich den Glücksbringer gern in die Tasche - gegen Unglück, für Kraft, Mut oder einfach nur für das tägliche Glück ...

schreibt man selbst. Wenn du dich über etwas freust, du glücklich oder stolz auf dich bist - schreib es auf! Wenn kein Licht am Horizont zu sehen ist oder dein Leben gerade in einer Warteschleife parkt, dann nimm dein Büchlein. Streiche sanft über das geschlossene Buch und wo dein Gefühl dich stoppt, dort öffnest du. Irgendwo, nicht blättern. Vielleicht bist du dann mitten in einem Text, egal. Lies genau dort, wo du aufgeschlagen hast, es ist für dich. So findet das Glück zu dir zurück.

ob als Öl, Tee oder auch weil der Duft des getrockneten Krauts so fein riecht, ich liebe das Johanniskraut mit seinen leuchtend gelben Blüten. Sie sind Kinder des Lichts und für mich der Inbegriff eines schönen, heißen Sommers. Johanniskraut, auch Hartheu genannt, wirkt ausgleichend und beruhigend. Wie man nach einem ausgiebigen Sonnenbad den Sonnenbrand lindern kann oder wie man an einem kalten Winterabend den dunkelroten Tee genießt, hier bekommt ihr die Rezepte ...

wenn die Natur endlich wieder Farbe bekommt, zieht es mich nach draußen, um zwischen Wiesen und Feldern die Leuchtkraft des Frühlings zu genießen. Blauer Himmel, weiße Wölkchen, gelbe Wiesen, ein sanftes, laues Lüftchen ... diese Impressionen zu sehen gibt Kraft und macht richtig gute Laune. Klärt die Gedanken, öffnet das Herz und streichelt die Seele. Kommt mit mir, ich führe euch zu meiner Lieblingswiese ...

ist der Moment, dem man seiner Seele besonders nahe ist. Und vielleicht ist ja gerade heute dein ganz besonderer Tag. Ein Tag, an dem du viel Zeit hast, keine Pläne, keine Ziele, kein Muss, vor dir liegt. Nur dieser wunderbare neue Tag mit viel Zeit, Zeit nur für dich. Wie er besonders schön wird? Indem du ihn entspannt, losgelöst und voller Leichtigkeit beginnst, mit dieser kleinen Friedens-Meditation. Sie macht deinen Tag hell und lässt dich leuchten ...

Dieses Gefühl überfällt einen mit Vorliebe in der dunklen Jahreszeit. Was tun, wenn die schweren Gedanken der Nacht, die Träume ungelöster Probleme zwischen Tau und Tag hängen bleiben. Wenn man mit Herzklopfen erwacht und das Gefühl hat der Kopf ist so dick, dass er durch keine Tür passt. So dumpf, als hätte man einen Eimer mit Sehschlitzen über den Kopf gestülpt! Was tun gegen die Schatten der Nacht, die den noch jungen Morgen so trübe beginnen lassen, dass man sich überhaupt nicht wohl fühlt.

der Sommer ist gegangen und mit ihm die schönen Begegnungen mit dem bunten Völkchen der fliegenden Schönheiten. Erst im kommenden Jahr werden wir sie wieder genießen können, bis dahin freut euch wie ich, an den bezaubernden Fotos. Hier ist eine kleine Erinnerungs-Geschichte an die herrlich warmen und trockenen Hochsommertage …

Mehr anzeigen