Wohlfühl-Klang-Raum, ein Experiment ...

augustmorgen auf der schwäbischen alb wenn die morgennebel sich auflösen
Leichtigkeit eines Sommermorgens ...

wenn Menschen sehr empfindsam und sensibel sind, können sie die Schwingungen ihres Umfelds ungewollt und teilweise sehr intensiv aufnehmen.

Sie reagieren mit Kopfschmerzen oder Schwäche nach Kaufhausbesuchen, in geschlossenen Räumen das Gefühl der Enge, in der Menschenmenge Unwohlsein ...

sie spüren ganz deutlich die vielen verschiedenen Energien um sich herum, die ja oftmals nicht gerade positiv sind.

Diese Menschen werden als Highly Sensitive Persons bezeichnet.

Bis ich verstand, weshalb ich mich in manchen Situationen körperlich so unwohl fühlte, habe ich mich oft über meine Empfindsamkeit geärgert. Immer wieder musste ich mich, mit meinen teilweise extremen Reaktionen, auseinandersetzen.

Doch ist mir damals schon aufgefallen, dass ich nicht nur den Menschen, sondern auch Schwere oder Leichtigkeit eines Raumes fühlen konnte.

Heute, da ich mein HSP-sein bewusst lebe, macht es mir Freude immer wieder mal etwas Neues in Richtung innerem Frieden und Entspannung auszuprobieren. So entstand auch die Idee mit dem Wohlfühl-Klang-Raum.

Ich dachte, es müsste doch möglich sein, innerhalb kurzer Zeit einem belasteten Raum ohne grossen Aufwand das Gefühl des Wohlfühlens, der Leichtigkeit zu geben. Den Impuls bekam ich in meinem Behandlungsraum.

behandlungsraum praxis heiltherapeutin dagmar hiller
hier kann der Mensch Frieden tanken ...

Dieser Raum ist ein Ort der Stille, des Aufatmens.

Hier kann man Loslassen, all seine Sorgen vergessen und wieder neue Kraft schöpfen.

Jeder der den Raum betritt, fühlt sich dort innerhalb kürzester Zeit gelassener und beginnt sich wieder zu fühlen.

Während einer Behandlung läuft im Hintergrund immer eine sanfte Melodie, die man lange hören kann, ohne sie als störend zu empfinden.
Ich mag sie sehr, sie erfüllt uns Menschen mit tiefem Frieden und das Zimmer mit hohen Schwingungen, mit Ruhe und Leichtigkeit.

In keinem anderen Raum meiner Wohnung empfinde ich dieses wohlfühlen, dieses freudige gelöst sein, diese Leichtigkeit. Deshalb nutze ich meinen Behandlungs-Raum auch für mich zur Meditation.

Eigentlich ist es ja sehr schade, dass keiner meiner anderen Räume diese Harmonie des Friedens ausstrahlt, dachte ich. Das wollte ich ändern.
Ich habe ich nun versucht, jedes meiner Zimmer ganz intensiv zu spüren.

Erstmal habe ich kräftig gelüftet und dann habe ich mich in jedem für etwa eine Stunde aufgehalten, ganz still, ganz in mir.

Um nicht abgelenkt zu werden, habe ich grosse Kopfhörer aufgesetzt und die Augen mit einem Tuch bedeckt.

Und ich spürte, jeder Raum hat eine ganz eigene Qualität.

Ich habe einen CD Player in einen der Räume gestellt, meine Behandlungs-CD eingelegt und sie bei geschlossener Tür einige Stunden leise laufen lassen. Schon beim Öffnen der Zimmertür war ein Unterschied zu spüren.

Es fühlte sich deutlich anders an, harmonischer, freier, als ob der Raum heller geworden wäre. Ich habe das Experiment mit verschiedenen Musikrichtungen ausprobiert, und es ist unglaublich, man kann die Musik im Raum fühlen.

die sonne löst den morgendunst auf
ein schöner Tag beginnt ...

Und nun stellt euch einmal vor ...
ihr habt nicht so gut geschlafen, schwer geträumt und wacht morgens auf, wie gerädert. Der ganze Tag schleppt sich ein wenig schwerfällig vor sich hin.

Eure Aktivität ist gebremst.

Am Abend betretet ihr euren Schlafraum, und schlaft mit dieser Schwere wieder ein,

sie hat den Raum nicht verlassen, trotz Lüften.
Nun füllt ihr den Raum mit ruhigen, leichten Klängen … um wie viel leichter, entspannter und schöner werden eure Träume sein.
Und der folgende Tag erst!
Was immer ihr auch macht, ihr werdet es freudiger tun und deutlich gelassener ...

Schreibt mir gerne eure Erfahrungen, ich freue mich über jeden Kommentar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0