HSP & EHS

mit Sensitivität und Sensibilität störungsfrei leben können

hsp-kurzzeit-therapie hilft zur stärkung der selbstsicherheit in ihrer emotionalen welt
HSP - die Zartheit der Gefühle

Der Begriff HSP wurde schon 1991 von Frau Dr. Elaine Aron geprägt. HSP-sein betrifft  Frauen und auch Männer. Zu den HSP's gehören ebenfalls Menschen die auf elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder- EHS -mit Gesundheitsstörungen reagieren.

 

HSP & EHS Kurzzeit-Therapie

finden Sie in meinem Behandlungs-Angebot

Anzeichen von EHS "Elektro Hyper Sensibilität" können
Schlafstörungen, innere Unruhe, inneres Vibrieren, Nervosität, manchmal auch Aggressivität, depressive Stimmungen und Spannungskopfschmerzen sein.
Die Betroffenen werden immer empfindlicher, fühlen oft sich hilflos und allein gelassen und als überempfindlich abgewertet.

Ohne Abhilfe tauchen die Störungen in immer kürzeren Abständen auf.

EHS-Therapie
Während der Behandlung wird der Körper entstört und die Spannung abgeleitet. Sie spüren spontan Erleichterung. Man kann sich in den Umwelteinflüssen leider nicht ganz entziehen, unser Elektromagnetisches Feld lädt sich immer wieder auf. Doch werden durch die Heil-Behandlungen die Abstände immer grösser und die Beschwerden sind nicht mehr so stark. So berichten betroffene Klienten.


HSP's "Highly Sensitiv Persons" reagieren wie Mimosen ...

das sind wunderschöne filigrane Pflanzen, mit zarten gelben Blüten und weichen Fiederblättern. Haben Sie schon einmal so ein Blättchen berührt?
Sie tippen es nur leicht an und schwupps, faltet es sich zusammen und man muss lange warten, bis es sich wieder öffnet.

HSP's ziehen sich sehr schnell in sich selbst zurück

so, wie das Mimosenblättchen. Rückzug als Selbstschutz! Für die Menschen die eine solche Reaktion ausgelöst haben, ist dieser Rückzug nur schwer verständlich. Sie sind sich keiner Schuld bewusst, da ihnen eben genau diese gewisse Feinfühligkeit fehlt.
So werden HSP's schnell als schwierige und überempfindliche Menschen abgeurteilt.

Durch HSP-Coaching
mit begleitender Heil-Behandlung bekommt man Kraft und Stärke, mit seiner Hoch-Sensibilität, mit seinen sensitiven Impulsen besser umzugehen. Sie können lernen, Ihre feinen Antennen gut zu nutzen und wieder unbeschwert leben.

Schon während des Coachings erleben Sie Ihr HSP-sein als Bereicherung Ihres Lebens.


EHS-sein ...

ein nest im hochspannungsmasten, kein zuhause für ehs-geplagte
Nestbau im Hochspannungsmasten, kein Zuhause für EHS-Geplagte ...

[*]

EHS = Elektrohypersensibilität bedeutet:
elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder spüren können.
Die Gesundheit, physisch und psychisch, wird von Wasseradern, Erdstrahlen und Verwerfungen, elektromagnetischen Feldern technischer Herkunft wie Stromleitungen, Trafos oder hochfrequenten elektromagnetischen Wellen von Mobiltelefonen, W-LAN, Bluetooth usw. gestört.

Wenn Sie in die Nähe eines Hochspannungsmasten kommen, es summt und brummt, der ganze Körper fühlt sich taub an, selbst wenn man weiter weggeht, das kribbelnde Taubheitsgefühl bleibt, man fühlt sich benommen.

Spüren Sie das ähnlich?

dann wundern Sie sich nicht wenn Sie zuhause manchmal das Gefühl haben, Sie stehen unter Spannung. Vielleicht ist in der Nähe Ihres Hauses ein Stromverteiler, er könnte die Ursache sein.

Manchmal verbindet sich HSP & EHS - sein auch miteinander. Da beide ausgeprägt Hochsensibel sind, kann man als HSP ebenfalls elektromagnetische Felder spüren. Doch nicht so extrem stark, wie ein EHS.


HSP-sein ...

so zart und empfindsam wie dieses gras, aber genau so stabil, so sind hsp's
HSP-sein, eine kostbare und gar nicht mal so seltene Gabe ...

[*]

HSP = Highly Sensitiv Person

Sensitiv und Hochsensibel sein bedeutet, dass Wahrnehmung und Empfindsamkeit ausgeprägter sind als bei anderen Menschen.

Auch Vorahnungen, ob im Traum oder in der Realität, werden mehr oder weniger stark erlebt.

Tritt dann das Erahnte ein, kann es Unbehagen, fast ein schlechtes Gewissen auslösen.

Es ist, als ob der Sensitive sich schuldig daran fühlt oder er hat das Gefühl, mit seinem Gespür das Ereignis ausgelöst zu haben. Beides stimmt nicht!

Wenn Sensitive Strömungen und Schwingungen spüren, ziehen sie sich meist zurück, um unbewusst genauer in Situationen oder Menschen hinein zu spüren.

Oft gibt es ...
  • das Gefühl, es würde über einen gesprochen, wenn man sieht, dass zwei beieinander stehen, reden und zum Sensitiven herschauen.

  • Geräusche - kein Tinnitus - man fühlt und hört sie immer stärker, sie können am Schlaf hindern und bei Tag die Konzentration erschweren.

  • Schrille oder hohe Töne, diese gehen direkt in den Kopf, legen sich auf das Gehör, erzeugen Nackenkopfschmerz oder -verkrampfung und können das Sichtfeld beeinträchtigen.

  • Menschenansammlungen oder laute Menschen, sie können einschüchternd wirken oder auch Angst machen, vielleicht geht man sogar auf Rückzug, weil man sich bedroht fühlt.
  • Viele HSP's spüren unterirdischen Wasseradern, Sonnenstürme, Voll- oder Neumond, auch das kann das Leben der Empfindsamen stark beeinträchtigen.

  • Manche EHS's wie auch HSP's hören Erd- oder Luftgeräusche. Das sind dann unerklärbare Brummtöne oder Vibrationen, die ich persönlich der Erde zuordne.

Oder, wenn man in freier Natur ist, ein Sirren oder Zischen in der Luft, obwohl weit und breit kein Hochspannungsmast oder Ähnliches zu sehen ist.

Beide Geräusche sind wellenförmig, flauen an und ab. Keine Sorge, nichts passiert. So wie es kommt, geht es auch wieder.

Mit allem kann man gut ohne Probleme leben, wenn man weiss was es bedeutet. Das, was man hört oder fühlt versteht und lernt, wie man damit umgehen kann.

So wird Unerklärliches erklärbar.

Mir zum Beispiel, hilft es sehr, meine Ahnungen im Alltag einzusetzen.

So gelingt es mir, mit meiner Wahrnehmung unangenehmen Situationen schon im Vorfeld den Schwung zu nehmen.

Hochsensibel, empfindsam, empathisch, zartfühlend, einfühlsam und verständnisvoll, ahnend und wissend, es gibt so viele schöne Worte für HSP-sein.

Für diesen kostbaren und gar nicht mal so seltenen Wesenszug.

HSP-sein ist für mich mein Lebens-Geschenk.

Lernen auch Sie Ihre Sensitivität durch das Coaching behutsam kennen und vor allem zu "schätzen". Schritt für Schritt verstehen Sie mit Ihrer "Gabe" zu leben und sich daran zu erfreuen.

Sie wissen sich als Hochsensibler Mensch nun gut zu schützen und haben sich durch das Coaching ein "dickeres Fell" zugelegt.

Sie werden sich von der fehlenden Feinfühligkeit ihrer Mitmenschen nicht mehr verletzen oder verunsichern lassen, weil Sie nun Ihre Stärken leben.