Highly Sensitive Person

HSPs sind Menschen, die durch eine aussergewöhnliche Sensibilität ausgezeichnet sind und eine intensive Wahrnehmung von Unerklärlichem haben


Ich erinnere mich noch gut an meine erste bewusste HSP Erfahrung. Kurz vor dem einschlafen sah ich, wie eine Schulkameradin beim Aussteigen aus dem Bus, verunglückte. Ein Auto hat sie angefahren. Ich sah die Farbe des Autos, die Frau die es fuhr, hörte das Quietschen der Bremsen und den Aufprall. Entsetzt bin ich aus dem Bett gesprungen und zu meinen Eltern gerannt, die es als Fantasie abtaten und mich wieder schlafen schickten. Einige Tage später geschah das Unglück, ausser ein paar Kratzern und blauen Flecken ist zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert.

Es gab immer wieder solche Wahrnehmungen. Alles geschah so, wie ich es sah. Das machte mir Angst denn ich dachte, weil ich das sah, hätte ich es bestellt. Ich gewöhnte mich an die Bilder, sprach aber nicht darüber. Doch jedes Mal, wenn ein Voraussehen eintraf, hatte ich Schuldgefühle.

Als ich erwachsen wurde, versuchte ich Hilfe zu bekommen, aber niemand war so wie ich. Erst während meiner Ausbildung zur Heilerin bekam ich Antworten.

Highly Sensitive Person, so nennt man Menschen wie mich, sagte meine Lehrerin. Welch eine Erleichterung – ich fühlte mich endlich 'normal'!

Ich hatte einfach nur extrem feine Antennen und damit war ich nicht allein, der ganze Kurs spürte und war sehend wie ich.

hsp-kurzzeit-therapie hilft zur stärkung der selbstsicherheit in ihrer emotionalen welt
HSP - die Zartheit der Gefühle

Der Begriff HSP wurde von Frau Dr. Elaine Aron geprägt.

1997 veröffentlichte sie den ersten Artikel über das Thema 'HSP/ highly sensitive persons'.

Sensitiv und Hochsensibel sein bedeutet, dass Wahrnehmung und Empfindsamkeit ausgeprägter sind, als bei anderen Menschen.
Vorahnungen, ob im Traum oder in der Realität, werden mehr oder weniger stark erlebt.
Tritt dann das Erahnte ein, kann es - wie bei mir früher - Unbehagen, fast ein schlechtes Gewissen auslösen.
Es ist, als ob die Sensitiven sich schuldig daran fühlen oder sie haben das Gefühl, mit ihrem 'Sehen' das Ereignis ausgelöst zu haben. Beides stimmt nicht!

Das zum Beispiel, gehört auch zum HSP- sein ...

   • man hat das Gefühl, es würde über einen gesprochen, wenn man sieht, dass zwei          

     beieinander stehen, reden und zu mir herschauen.

   • Geräusche - kein Tinnitus - man fühlt oder hört sie immer intensiver, sie können am  

     Schlaf hindern und bei Tag die Konzentration erschweren.

   • Schrille oder hohe Töne, diese gehen direkt in den Kopf, legen sich auf das Gehör,

     erzeugen Nackenkopfschmerz oder -verkrampfung und können das Sichtfeld             

     beeinträchtigen.

   • Menschenansammlungen, auch laute Menschen, sie können einschüchternd wirken           oder auch Angst machen, vielleicht geht man sogar auf Rückzug, weil man sich bedroht 

     fühlt. 

    • Auf unterirdische Wasseradern, Sonnenstürme, Voll- oder Neumond reagieren, kann 

     das Leben stark beeinträchtigen. 

    • Manche HSP's hören Erd- oder Luftgeräusche. Das sind dann unerklärbare Brummtöne

     oder Vibrationen, die ich persönlich der Erde zuordne.

so zart und empfindsam sind hsp's, wie diese feder auf dem schnee
HSP-sein, wunderbares spüren der Befindlichkeiten ...

Mit allem kann man gut und ohne Probleme leben wenn man eben weiß, was HSP-sein bedeutet. Weil man das, was man hört oder fühlt, nun verstehen kann und es einen nicht mehr ängstigt.

Mir zum Beispiel hilft es sehr, meine Ahnungen im Alltag einzusetzen.
So gelingt es mir, mit meiner Wahrnehmung unangenehmen Situationen schon im Vorfeld aus dem Weg zu gehen oder den Schwung zu nehmen.


Haben Sie Fragen?

Eine Beratung kann Ihnen weiter helfen.

Hotline: 0049 (0)7128. 38 055 38

oder info@dagmarhiller.de

Die Beantwortung Ihrer Fragen per Email kann mehrere Tage dauern, besser und ausführlicher ist immer das persönliche Gespräch.