Geschichtlein zum 3. Advent

abendstimmung am thuner see in der schweiz
Abends am See ...

Das bessere Gebet ...

von einem Einsiedel, der in den helvetischen Landen gewohnet (ich weiß aber nit in welchen Jahren) hab ich mir von einem vornehmen gelehrten Mann erzählen lassen, daß ihn der Weihbischof von Costnitz (Konstanz) besucht hat, um zu erfahren, was hinter ihm stecken möge.

Da habe er eine pure Einfalt angetroffen, und als er den Einsiedel gefragt, was er bete, hätte er geantwortet, er bete nur ein kurzes lateinisches Gebet.

Als nun der Weihbischof gefragt habe, wie es laute, hätte er geantwortet:

o Domine miserere Dei! o Domine miserere Dei! (Oh Barmherzigkeit des Herrn!)

Darauf habe der Bischof gesagt: Du betest nicht recht, sondern mußt sagen:

o Domine miserere mei (Oh Herr, erbarme dich meiner).

Als er nun seinen Rückweg angetreten und über den Bodensee fuhr, sei der Einsiedel auf dem Wasser dem Schiff nachgeloffen, rufend und bittend, man solle ein wenig innehalten, er hätte das Gebet vergessen und wäre wieder auf die alte Redewendung gekommen.

berge am thuner see
Kraft und Stärke der Bergwelt ...

Als aber der Weihbischof das Wunder gesehen, hätte er das Kreuz über ihn gemacht und gesagt: Gehe hin in Gottes Namen, du kannst besser beten als ich.

Darauf sei der Einsiedel wieder umgekehrt und habe sich zurück in seine Klause begeben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0