Besuch bei Dagmar Hiller-eine Klientin berichtet

heilende berührung einer frau während einer öffentlichen veranstaltung
Heilende Berührung ...

Von Sabine W.
Zum Geburtstag bekam ich dieses Jahr ein sehr ungewöhnliches Geschenk, einen Behandlungsgutschein bei einer Heilerin. Meine Freundin meinte, das wäre gut gegen meinen Dauerstress, Geistheilung würde nicht nur bei Krankheiten helfen. Mit diesem Gutschein in der Tasche fuhr ich also zu meinem Termin auf die Schwäbische Alb. Und klingelte bei der Heilerin Dagmar Hiller etwas unsicher an der Praxistür.

Ich hatte keine Ahnung was mich erwartet, was ich mir unter einer Heilbehandlung vorstellen soll und was da so passiert. Lesen kann man ja viel darüber, aber selbst erfahren… das ist dann doch etwas anderes.
Die Tür geht auf, ein freundliches Lachen empfängt mich und mein komisches Gefühl im Bauch ist verschwunden. Einfach so. Die Schuhe werden im Vorraum ausgezogen, der Mantel aufgehängt und ich marschiere Frau Hiller hinterher in den Behandlungsraum.
“Ich gehe mal vor”, sagte sie. “Ihnen ist der Weg ja noch fremd”. Und ich hätte richtig Glück, ein strahlender Sonnentag wie heute, sei auf der Alb doch so ganz anders als in der Stadt. “Hier leuchtet alles richtig”. Stimmt. Auf meinem Stuhl habe ich einen fantastischen Ausblick auf den Hang gegenüber – es leuchtet wirklich alles.

Frau Hiller erklärt mir den Ablauf der Behandlung. Sie meint, es wäre wichtig zu wissen was geschieht, das nehme die Nervosität. Die hätte fast jeder beim ersten Besuch. Und dass ein Gutschein die kürzere Version einer Behandlung ist, weil es nur um das regenerieren geht. Die Erstbehandlung dauert normalerweise zwei Stunden. Aber ich würde trotzdem spüren, dass sich meine Rückenschmerzen verbessern.
Ich staunte: woher weiß sie von meinem Rücken?
Sie lächelt und sagt: “ich sehe es”.

Während wir miteinander sprechen habe ich ein Gefühl, als würden alle Lasten dieser Welt von meinen Schultern genommen.
Richtig beschwingt, fast euphorisch fühle ich mich. Und ich atme völlig anders, viel tiefer und ruhiger. Und von meinem leichten Kopfschmerz seit heute morgen – nichts mehr zu spüren, einfach weg. “Es ist das Heilsprechen” sagt sie, “deshalb würde sie es ja auch so nennen”.

Jetzt gehts auf die Liege, etwas flau im Magen ist mir schon. “Ganz locker bleiben”, ist Frau Hillers Antwort ( hatte ich sie gefragt? ). “Ich lege ihnen jetzt eine Hand auf den Solarplex und sie merken, dass die Ruhe von vorhin wieder da ist.” Tatsächlich! Und es kribbelt und wird sehr warm. Ich habe die Augen geschlossen, höre noch ihre Stimme die erzählt, wohin sie ihre Hände legen wird, sie ist so weit entfernt… ich bin einfach nur dösig, zu faul etwas zu fragen. Mein Magen rumpelt und der Darm rumort – wie peinlich, hoffentlich keine Blähungen! “Ist normal”, sagt sie. Kann sie Gedanken lesen? Dann zieht es plötzlich in meiner Wirbelsäule, aber wie! Als ob sie auseinandergezogen und dann losgelassen wird. Jetzt wird mir ganz heiß und ich fühle mein Blut fließen, wirklich! Was für ein tolles Gefühl, es ist im ganzen Körper. Ich wünsche mir, dass das niemals aufhört!

Doch dann höre ich Frau Hillers ruhige Stimme aus ganz weiter Ferne: “Gaaanz langsam zurückkommen, wir sind jetzt fertig.” Schade, alles schon vorbei! Als ich aufsitze – ich soll mich vorher strecken damit der Kreislauf wieder in Schwung kommt – fühle ich mich super, total erleichtert.
Heute – ein paar Wochen später – habe ich immer noch dieses weiche Gefühl in mir, die Rückenschmerzen gibt es nicht mehr.
Und immer wieder könnte ich die Welt umarmen, einfach so!

Danke von Herzen, liebe Frau W., für den tollen Text.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0