Mit der Ruhe kommt neue Kraft ...

die gütersteiner wasserfälle bei bad urach auf der schwäbischen alb
ein Ort der Kraft ...

wenn Hektik, viel Arbeit und wenig Zeit einen drehen lassen wie den alten Brummkreisel aus Kindertagen, dann braucht man um durchzuhalten, eine grosse Portion innerer Ruhe.

Vielleicht, indem man lange Spaziergänge macht, zum Sport geht oder in einer spannenden Lektüre versinkt. So kann man abschalten, den Kopf klar bekommen und wieder auftanken.
Aber manchmal ist das nicht möglich.

Weil einem die Zeit fehlt oder man am Abend zu müde ist, noch etwas zu unternehmen.
Hier wäre ein einfacher Weg zu innerer Ruhe.

Ganz unkomplizert und ohne großen Aufwand zu haben oder das Haus verlassen zu müssen.

Und so beginne ich meinen Weg zu innerer Ruhe:

mit einer kleinen gedanklichen Reise.

In einen schönen Moment an einem der Orte, an denen ich mich sehr wohl fühle.

versteckte bank bei st.johann auf der schwäbischen alb bei sonnenuntergang
ein verwunschener Rückzugsort bei Sonnenuntergang ...

Nicht weit entfernt von meinem Zuhause, habe ich ein verwunschenes Plätzchen entdeckt. Total versteckt, mit einer verwitterten alten Bank und fantastischer Aussicht, zum Träumen schön. Da ist es so still, dass man den Frieden fast körperlich spüren kann.

Dort gehe ich meistens zum Auftanken hin.

Sofern meine Zeit es zulässt und ich für mich das Gefühl habe - nichts geht mehr. Wenn alles blockiert und ich fühle, wie meine Energie schwindet.
Falls das Wetter es zulässt, die Schwäbische Alb hat ihre eigenen Wetterregeln, dann wandere ich zu meiner Bank und tauche ein in meinen inneren Frieden.
Lange sitze ich dann dort, zum Loslassen, auftanken und um mich wieder zu finden.

Kann ich nicht persönlich dort sein, lasse ich den Frieden des Ortes mit einem inneren Bild in mir stark werden. Ich stelle mir dann vor, wie ich auf der Bank sitze.
Ich versuche dabei, mich und die Natur so zu fühlen, als wäre ich real dort. Manchmal klappt es nicht sofort, weil mein Gehirn mir Denkstreiche spielt und mich ablenken will.

Doch ich lösche jeden aufkommenden Gedanken sofort wieder.

versteckte bank bei sonnenbühl auf der schwäbischen alb
ein weiterer Rückzugsort ...

Dabei konzentriere ich mich auf die Bauchatmung und stelle mir vor, wie mit jedem tiefen Atemzug mein Kopf freier wird, sich der Nacken entspannt und die hochgezogenen Schultern sich senken.
Schon während dieser Vor-Übung lässt meine Anspannung merklich nach.

Die innere Ruhe, die kommt dann mit dem nächsten Schritt.

Vor meinem inneren Auge sehe ich nun meine Bank und ich sehe mich darauf sitzen.
Ich spüre die warme Lehne an meinem Rücken, fühle das von der Sonne aufgeheizte Holz der Bank, auf der ich sitze. Ich kann es sogar riechen, ein trockener, sonniger Geruch.

Nun lege ich in Gedanken meine Handflächen auf den Sitz, spüre dabei das angewärmte rauhe Holz unter meinen Händen. Fühle die Ruhe, die ich dadurch aufnehme und die sich in meinen gesamten Körper überträgt.
Spüre, wie wohlfühlen in mir aufsteigt, sich ausbreitet.
In mir ist keine Anspannung mehr ... in mir ist nur Gelassenheit, Stille und Frieden. Alles verwandelt sich in ein Gefühl der Liebe, ich fühle sie so stark in mir.

Ich lasse geschehen, lasse mich geschehen, ich spüre mich und grenzenlose Weite …
Ich Bin!

abgelegene bank auf der höhe über st. johann auf der schwäbischen alb
und noch ein stilles Plätzchen ...

Vielleicht wollt ihr diesen Weg des "innere Ruhe aufbauen" ja einmal ausprobieren, vielleicht macht ihr gleich heute noch einen Versuch? Es gibt so viele friedliche Orte mit stillen, verwunschene Bänken.

Habt ihr kein solches Plätzchen, dann nehmt ruhig eins meiner Bank-Fotos. Schliesst die Augen und stellt euch vor, ihr wärt jetzt, gerade in diesem Moment, dort.

Fühlt die Bank, riecht die Natur, lasst euch innerlich treiben, seid ganz dicht bei euch ...

 

Oder ihr begebt euch gedanklich an einen Ort, an dem ihr euch sehr friedlich gefühlt habt und lasst dieses Bild vor eurem inneren Auge in euch entstehen.

Dann atmet ihr ruhig und ohne Anspannung tief ein und aus, wie oben beschrieben und stellt euch euren Ort vor ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ziegler Anne (Montag, 15 Januar 2018 15:09)

    Liebe Frau Hiller,
    wunderschön wie immer.

  • #2

    @dagmarhiller (Freitag, 19 Januar 2018 15:02)

    Liebe Frau Ziegler,
    vielen Dank für Ihr Lob und ich freue mich, dass Ihnen die "Mutmach-Impulse" gefallen.
    Herzlichst, Dagmar Hiller